Metabolisches Syndrom: Behandlung und Prävention

Starkes Übergewicht, erhöhter Blutzucker, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck: Treten diese Erkrankungen gemeinsam auf, werden sie unter dem Begriff "metabolisches Syndrom" zusammengefasst. Das metabolische Syndrom gilt als häufigste Ursache von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch wenn vor allem über 60-Jährige davon betroffen sind, gibt es immer mehr Kinder und Jugendliche, die bereits in frühen Jahren diese Erkrankung entwickeln.

Das metabolische Syndrom ist in erster Linie ein Ergebnis ungesunder Lebensgewohnheiten wie mangelnder Bewegung und falscher Ernährung. Genau da setzen wir bei der Behandlung an: Im Rahmen der Ersttherapie bieten wir unseren Patientinnen und Patienten eine persönliche Beratung und besprechen mit ihnen, wie sie selbst zu einem gesunden Lebensstil beitragen können. Erst wenn diese Maßnahmen nicht greifen, werden z.B. auch Medikamente eingesetzt.